Wissenswertes

Bienen
Normalerweise befinden sich bis zu 60000 Bienen in einem Bienenvolk.
Es gibt nur eine Königin im Volk, die das einzig fruchtbare Weibchen ist.
Eine Königin legt im Sommer bis zu 2000 Eier am Tag.
Sie wird ihr ganzes Leben lang mit Gelee Royal gefüttert, einem Sekret das mit Hilfe von Drüsen der Arbeiterinnen selbst hergestellt wird.
Die Königin besitzt auch einen Stachel, allerdings ist dieser glatt und bleibt nicht im Opfer zurück.
Die Paarung der Königin mit dem Männchen findet im Flug statt.
Drohnen (Männchen) besitzen keinen Stachel, sie haben stattdessen die Fortpflanzungsorgane.
Drohnen werden am Ende des Sommers aus dem Bienenstock verbannt da sie vom Volk nicht mehr gebraucht werden und deswegen nicht durch den Winter gefüttert werden.
Die Arbeiterinnen können mit ihren Beinen Pollen und Propolis sammeln, diese werden am dritten Beinpaar verstaut, die Pollenhöschen entstehen.
Bienen produzieren ihr Wachs selbst an vier paarig angeordneten Wachsdrüsen an der Bauchunterseite.

Honig
Honig hat bis zu 22 verschiedene Zuckerarten, der große Vorteil dabei ist, dass diese nicht auf einmal aufgenommen werden sondern langsam über einen längeren Zeitraum, da die verschiedenen Zuckerarten verschieden lange Zeit in Anspruch nehmen um in den Blutkreislauf zu gelangen.

Dadurch kommt es nicht zu einem Zuckeranstieg von 0 auf 100 und einen ebenso schnellen Abfall, sondern zu einem konstanten gleichmäßigen Pegel über einen längeren Zeitraum, was auch für Diabetiker von Vorteil ist. Honig hat bei gleicher Kalorienmenge eine um 1/3 höherer Süßkraft als Haushaltszucker.
Wie schnell ein Lebensmittel den Blutzucker in die Höhe treibt, wird mit Hilfe des „glykämischen Index“ ausgedrückt. Traubenzucker hat die schnellste blutzuckersteigernde Wirkung und wurde daher mit dem Wert 100 belegt.
Lebensmittel mit den Werten 70-100 wie der Haushaltszucker sind hochglykämisch. Werte unter 50 gelten als niedrig, Honig hat den Wert 61 und liegt somit im mittleren Bereich.
Weiteres sind im Honig noch verschiedene Pollen, Mineralstoffe, Proteine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe enthalten.
Oft wird behauptet, dass Honig einen niedrigen Vitamingehalt hat, aber ein Lebensmittel mit einem hohen Vitamingehalt ist deswegen nicht automatisch gesund.

Beachtenswert ist die Vielfalt an Inhaltsstoffen im Honig die sich gegenseitig unterstützen, da gewisse Stoffe in isolierter Form vom Körper oft nur schwer aufgenommen werden können.
Honig ist nicht nur zum süßen geeignet, sondern findet vielseitig Verwendung, vom Hausmittel gegen Husten über beruhigend und Schlaf fördernd in einem Glas warmer Milch bis zu medizinischen Anwendungen.
Auch in der Kosmetik wird Honig gerne verwendet, da er Feuchtigkeit spendet, die Haut beruhigt und über antibakterielle Eigenschaften verfügt.

Propolis
Das Wort Propolis kommt aus dem Griechischen und bedeutet vor der Stadt.
Zum Schutz vor Witterungseinflüssen produzieren viele Pflanzen einen harzigen Stoff, mit dem sie vor allem Blatt-, Blütenknospen und auch Früchte schützen.
Dieses Harz stammt überwiegend von Pappeln, Birken, Erlen, Kastanien, aber seltener von Nadelgehölzen. Die Bienen sammeln diese Harze, mischen Wachs dazu und verwenden die Propolis im Bienenstock als Baumaterial und Desinfektionsmittel.

Die Propolis besteht zu ca. 50% aus Harzen, ca. 30% Wachs, ca. 10% ätherischen Ölen und etwa 5% Pollen. Dieses Gemisch wird dann von der Biene mit Fermenten angereichert.

Die antioxidative Wirkung von Propolis und seine Eigenschaft als Radikalfänger werden von bis zu 40 enthaltenen Flavonoiden hervorgerufen. Sein hoher Flavonoidgehalt macht es zu dem Lebensmittel mit dem zweithöchsten Gehalt an Flavonoiden nach Tee und Wein. Propolis wirkt entzündungshemmend, gegen Viren, Pilze, verschiedene Parasiten, fördert die Regeneration des Körpers, stärkt das Immunsystem, fördert den Gallenfluss, entgiftet und schützt die Leber, verbessert die Durchblutung und wirkt lokal betäubend und schmerzstillend.

Blütenpollen
Blütenpollen wird von der Biene gesammelt und dient teils zur eigenen Ernährung, hauptsächlich aber zur Versorgung der Nachkommen (Brut). Blütenpollen stellt eine gesunde hochwertige Alternative zu tierischem Eiweiß dar, und ist daher ein sehr wichtiger pflanzlicher Eiweißlieferant für Vegetarier.
Er enthält alle 8 essentielle und viele halbessentielle Aminosäuren in unterschiedlichen Verhältnissen, was die Bausteine für pflanzliches Eiweiß sind.
Er ist reich an Vitaminen, Provitamin A das für die Augen, Haut und Schleimhautfunktion sehr wichtig ist, Vitamin D fördert die Knochenbildung, Vitamin B12 das bei der Blutbildung eine wichtige Rolle spiel, Vitamin K, C und E.
Weiteres sind wichtige Fettsäuren, die die Blutfettwerte im menschlichen Organismus regeln, Kohlehydrate und verschiedene Mineralstoffe, sowie beachtliche Mengen an Enzymen enthalten.

Wachs
Die Biene besitzt vier paarig angeordnete Wachsdrüsen an der Bauchunterseite, wo Sie flüssiges Wachs ausschwitzt. Die gelbe Farbe erhält das Wachs erst, weil die Biene Pollen und Propolis dazumischt. Damit das Wachs geschmeidig wird, mischen die Bienen noch Sekrete der Mandibulardrüsen hinzu, wodurch ein hochkomplexes Gemisch aus bis zu 300 Komponenten entsteht. Wachs wurde schon in der Antike verwendet (Wickel, Pflaster; Wundheilung, Hautpflege,…) Wachs ist für viele Anwendungen geeignet. Die Verwendung von Wachs wird immer häufiger, bis heute wurde noch kein synthetisches Produkt gefunden, das all die Eigenschaften von Wachs hat. Wachs ist Bestandteil von Hautcremes, anti Faltencremes, Mascara,…. Die Kosmetikbranche ist der größte industrielle Verbraucher von Bienenwachs. Da liegt es nur auf der Hand unser eigenes Bio-Bienenwachs für unsere Propoliscreme zu verwenden.

Wolfsbeere (Gemeiner Bocksdorn/Gojibeere)
Die Wolfsbeere wird seit Jahrhunderten als eine der gesundheitsförderndsten Superfrüchte weltweit verehrt.
Voll mit Ballaststoffen und unglaublich reich an Antioxidantien gilt sie als wahres Wunderwerk dar Natur, das heißt sie hat die Fähigkeit in unserem Körper freie Radikale (welche Zellschäden erzeugen und die Entstehung einer Reihe von Krankheiten begünstigen) zu binden und dadurch der Alterung entgegen zu wirken. Sie besteht aus 15,6% Protein=Eiweiß und besitzt alle 8 für den Menschen wichtigen essentiellen Aminosäuren (essentielle Aminosäuren können vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen daher mit der Nahrung aufgenommen werden), besonders interessant ist das für Vegetarier.

©Christian Husar/Wirtschaftsagentur Wien

Bienengift
Bienengift hat therapeutische Wirkungen und wird in vielen Ländern für medizinische Zwecke genutzt.

Aktuelles

Verschiedene Geschenkesets, Weihnachten Geburtstag, Silvester...

NEU NEU

SCHOKO-ORANGE

SCHOKOKUSS

<< Unsere Produkte sind bei der "Ab Hof Messe" wieder vergoldet worden. 4x Gold davon einmal "Bestes Produkt" (GOLDENE HONIGWABE), einmal Landessieger von Wien und 2x Silber >>

<< FLÜSSIGES GOLD IN DER MÜNZE ÖSTERREICH >>

<< AB SOFORT IM MÜNZE ÖSTERREICH SHOP>>

Schule am Bauernhof

<< SCHULE AM BAUERNHOF FÜHRUNGEN >>

Gernot Gangl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gernot Gangl